FRAGEN UND ANTWORTEN.

Der doppelte Verhütungsschutz von GoldLuna macht sie zu einer der zuverlässigsten Spiralen. GoldLuna hat einen Pearl-Index von 0,3 - 0,8 und zählt damit zu den sichersten hormonfreien Methoden der Empfängnisverhütung.

Die GoldLuna EXCLUSIVE und CLASSIC Spiralen verhüten nach folgendem Prinzip:

Der Längsstab des Rahmens ist mit einem feinen Kupferdraht umwickelt, dessen Oberfläche 380 mm² beträgt. Dieser Kupferdraht gibt stetig geringe Mengen Kupferionen ab, die die Schleimhaut in der Gebärmutter verändern. Dadurch werden die Spermien in ihrer Beweglichkeit geschwächt und können die Eizelle nicht befruchten.

Das veränderte Milieu in der Gebärmutter verhindert zusätzlich, dass sich eine eventuell befruchtete Eizelle einnisten kann - Nidationshemmung. Deshalb sind auch Eileiterschwangerschaften sehr selten. Diese Doppelwirkung macht GoldLuna Spiralen als hormonfreie Verhütungsmethode besonders zuverlässig.

Um die richtige Spiralen-Größe für Sie zu finden, kontaktieren Sie Ihre Frauenärztin/Ihren Frauenarzt. Sie/Er wird Ihnen helfen, die für Sie geeignete Größe auszuwählen. Für eine optimale und verträgliche Passform sollte GoldLuna NORMAL bei einer Uterussondenlänge zwischen 6 und 9 cm, und GoldLuna MINI bei einer Uterussondenlänge zwischen 5 und 7 cm eingelegt werden.

Bevor die Spirale eingelegt wird, muss eine gynäkologische Untersuchung durch Ihre Frauenärztin/Ihren Frauenarzt erfolgen. Dabei wird sichergestellt, dass keine medizinischen Gründe gegen das Einlegen einer Spirale sprechen. Ihre Gynäkologin/Ihr Gynäkologe bestimmt auch die Lage und Größe der Gebärmutter.

Es wird empfohlen, die Spirale während der Monatsblutung zu legen, da eine Schwangerschaft zu diesem Zeitpunkt ausgeschlossen ist und der Muttermund leicht geöffnet ist. Die Spirale wird mit Hilfe des dünnen Einführungsröhrchens, Durchmesser 3 mm, in die Gebärmutterhöhle eingeführt. Anschließend wird sie mit einem Kolben aus dem Röhrchen geschoben, wobei sich die flexiblen Arme öffnen. Am unteren Ende der Spirale sind zwei Kontrollfäden befestigt, die ca. 2 cm aus dem Muttermund herausragen und an denen Sie selbst die Lage der Spirale kontrollieren können.

Wegen des dünnen Einführungsröhrchen und des speziell gestalteten, sanften Polyethylenrahmens ist das Einsetzen und Entfernen weitgehend schmerzlos. Die Einlage dauert nur wenige Minuten.

Beim Einlegen der Spirale kann es zu einem kurzen Ziehen kommen. Sprechen Sie mit Ihrer Frauenärztin/Ihrem Frauenarzt über eine vorbeugende lokale Betäubung oder schmerzlindernde Medikamente. Einige Tage nach dem Einsetzen können leichte Blutungen und eventuell Krämpfe vorkommen.

Sollten die Schmerzen anhalten oder stärker werden, sehr starke Blutungen oder unklares Fieber auftreten, suchen Sie bitte umgehend Ihre Frauenärztin/Ihren Frauenarzt auf.

Um eine Entzündung/Infektion nach der Einlage der Spirale zu verhindern, sollte während der aktuellen Menstruation auf Tampons verzichtet werden. Sie sollten eine Woche lange keine öffentlichen Schwimmbäder/Sauna besuchen.

Prinzipiell ist Geschlechtsverkehr sofort nach der IUP-Einlage möglich, aber aufgrund des Infektionsrisiko sollten Sie einige Tage damit warten.

Ja, sowohl Gold-Kupfer-Spiralen als auch Kupferspiralen von GoldLuna – vor allem die Größe MINI – können bei Frauen ab 16 Jahren eingelegt werden. Bitte lassen Sie sich von Ihrer Frauenärztin/Ihrem Frauenarzt beraten und entscheiden Sie sich gemeinsam für die für Sie am besten geeignete Verhütungsmethode.

Die Spirale GoldLuna EXLUSIVE bzw. CLASSIC muss spätestens nach fünf Jahren entfernt werden. Bei jährlichen Kontrolluntersuchungen wird Ihre Frauenärztin/Ihr Frauenarzt feststellen, ob die Spirale eventuell schon vorher entfernt werden muss.

Es wird empfohlen, die Spirale während der Monatsblutung zu entfernen. Dies erfolgt durch vorsichtiges Ziehen an den Rückholfäden.

Möchten Sie weiterhin mit einer Gold-Kupfer-Spirale oder Kupferspirale verhüten, kann sofort eine neue GoldLuna eingesetzt werden.

Eine GoldLuna Spirale schützt sofort nach dem Einlegen vor einer ungewollten Schwangerschaft.

Ja. Die Gold-Kupfer-Spirale und die Kupferspirale von GoldLuna sind auch als Notfallverhütung bis zu 5 Tagen nach dem Geschlechtsverkehr einsetzbar, da sie die Einnistung einer befruchteten Eizelle verhindern.

Die erste Kontrolluntersuchung sollte vier Wochen nach dem Einlegen bzw. nach der ersten Monatsblutung stattfinden. Danach sollte der korrekte Sitz Ihrer GoldLuna Spirale spätestens alle zwölf Monate per Ultraschall überprüft werden. Ihre Frauenärztin/Ihr Frauenarzt wird Sie diesbezüglich informieren und die entsprechenden Termine mit Ihnen vereinbaren.

Nein. Die Gold-Kupfer-Spiralen und Kupferspiralen von GoldLuna sind so flexibel, dass Sie sie nicht spüren werden – auch nicht bei intensiver sportlicher Betätigung.

Nein, Ihr Partner wird weder die Spirale noch die Kontrollfäden spüren. Sollte Ihr Partner dennoch die Kontrollfäden spüren, können diese jederzeit von Ihrer Frauenärztin/Ihrem Frauenarzt gekürzt werden.

Die ersten 3 bis 4 Monatsblutungen nach dem Einlegen der Spirale können stärker sein. Manchmal können auch Zwischenblutungen oder Unterleibsschmerzen auftreten. Diese Beschwerden sind allerdings nur vorübergehend.

Sollten Sie beim Geschlechtsverkehr Schmerzen haben, treten vermehrter Ausfluss oder Unterbauchschmerzen auf, so suchen Sie bitte sofort Ihre Frauenärztin/Ihren Frauenarzt auf.

Sollte die Spirale ausgestoßen werden, besteht kein Empfängnisschutz mehr. Suchen Sie in diesem Fall bitte sofort Ihre Frauenärztin/Ihren Frauenarzt auf.

Eine GoldLuna Spirale kann jederzeit von Ihrer Frauenärztin/Ihrem Frauenarzt entfernt werden. Sie können schon im ersten Monat nach dem Entfernen der Spirale schwanger werden. Die Verhütung mit einer hormonfreien Spirale hat keinen Einfluss auf den Verlauf einer eventuellen späteren Schwangerschaft.

Ja. Die allgemeine Vermutung, dass sich eine Gold-Kupfer-Spirale oder eine Kupferspirale bei einer MRT-Untersuchung erwärmen oder verschieben kann, hat sich nicht bestätigt. Eine MRT-Untersuchung hat kein signifikantes Risiko für eine mögliche Schädigung von Patientinnen mit implantiertem kupferhaltigem IUP, sowohl bei Feldstärken von 1,5 Tesla als auch von 3 Tesla. Die Verhütungssicherheit ist weiterhin gegeben.

Ja. Die Kupferspirale GoldLuna CLASSIC besteht aus einem Polyethylenrahmen und reinem Kupfer, die Gold-Kupfer-Spirale GoldLuna EXCLUSIVE aus dem Rahmen, reinem Kupfer und Gold. Beide Spiralen dürfen deshalb bei einer bestehenden Nickel-Allergie angewendet werden.


Bei weiteren Fragen sprechen Sie bitte mit Ihrer Frauenärztin/Ihrem Frauenarzt oder kontaktieren Sie uns.

KONTAKTIEREN SIE UNS

RUFEN SIE UNS AN

Telefon +49 911 36670150

SCHREIBEN SIE UNS

info@schittenhelm-pharma.de